mini-Meisterschaften 2018/2019





"Früh übt sich, wer ein Mini-Meister werden will" - Tischtennis für Einsteiger

Bundesweite Tischtennis-Aktion für Mädchen und Jungen:
TuS Griesheim sucht erneut den neuen Timo Boll bei den mini-Meisterschaften

Nicht selten werden aus „mini“-Meistern im Tischtennis später Nationalspieler.
Einen Spieler wie Rekord-Europameister Timo Boll zu finden, ist aber nicht die Hauptsache.
Es geht vor allem um den gemeinsamen Spaß am Spiel. Und dabei sind die Kleinsten in
Griesheim zumindest einen Tag lang die Größten.


Neue Tischtennis Champs gefunden

Am Samstag, den 17. November 2018 richtete die Tischtennis Abteilung des TuS Griesheim
bereits zum fünften Mal unter der Turnierleitung von Melanie Singler, Kerstin Rupp und
Eva Hahn die mini-Meisterschaften (Ortsentscheid) aus. Im Gegensatz zu den Vorjahren
konnten sich in diesem Jahr Interessierte bereits vier Wochen vorher zu dem Turnier anmelden,
was fleißig genutzt wurde.

So trafen am Turniertag dann dreizehn Mädchen und Jungen an den Tischen an. Da erneut nur
wenige Kinder je Altersklasse vertreten waren, entschied die Turnierleitung, Mädchen und
Jungen ihrer Altersgruppe zusammen spielen zu lassen, so dass jedes Kind mehr Zeit am
Tisch verbringen konnte. Die Wertung erfolgte dann jedoch nach Geschlecht und Alter getrennt.

In der Altersklasse III (ab 6 Jahre) setzte sich Sonia Singler gegen Anna Salzgeber durch.

Bei den Jungs der gleichen Altersklasse siegte Lukas Burchard vor Kerem Kutlu und Rojan Beltz.

In der Altersklasse II (8 – 10 Jahre) traten leider keine Mädchen an, hier spielten
die Jungs das Ergebnis unter sich aus: Erster wurde hier Finn Hassenzahl aus Pfungstadt
vor Moritz Rosinski und Siemo Görg, Vierter wurde Tim Sonntag.

In der Altersklasse I (10 – 12 Jahre) traten vier Spielerinnen und Spieler gegeneinander
an. In der getrennten Wertung siegte bei den Mädchen Sarah Kins vor ihrer Freundin
Natalie Wetzl, bei den Jungen Julian Allar vor Jonathan Burchard.

Betreut wurden alle Kinder an den Tischen von aktiven Jugendlichen und Erwachsenen
des Vereins, hier wurde nicht nur das Zählen übernommen, sondern auch Tipps zur
Schlägerhaltung oder Ballannahme gegeben. So konnten sich die Kinder auf das Spielen
konzentrieren. Angefeuert wurden die Kinder von ihren Eltern und Geschwistern. Für
diverse Speisen und Getränke sorgten die fleißigen Helfer des TuS.
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten Urkunden, Schlüsselanhänger mit
Tischtennismotiv und bunte Tischtennisbälle, die Erstplatzierten freuten sich über Pokale.
Informationen zu Qualifikation der mini-Meisterschaften im Kreisentscheid wurden den
Platzierten ebenfalls übergeben.


Hier ein paar Fotos von der Veranstaltung:
(Fotos von Kristin Böttner und Kerstin Rupp, zum Vergrößern bitte anklicken)